Ein Brummi-Fahrer schwer verletzt:

Lkw-Unfälle bei Glätte behindern Verkehr im Osten

Überfrierende Nässe hat am Dienstagmorgen mehrere Lastwagen im Osten Mecklenburg-Vorpommerns ins Rutschen gebracht und für Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilte, verunglückten Lkw-Fahrer auf der Autobahn 20 bei Tribsees (Kreis Vorpommern-Rügen) und bei Canzow nahe Woldegk (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) auf der Bundesstraße 198. Dabei wurde ein Lkw-Fahrer schwer verletzt. Autofahrer mussten zwischen Tribsees und Grimmen sowie auf der B198 stundenlange Sperrungen für die Bergung der Fahrzeuge in Kauf nehmen.

Der Lastwagenfahrer auf der B198 hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in einen Graben gerutscht. Der mit Stahlrohren beladene Sattelzug-Lkw auf der A20 kippte in Fahrtrichtung Stettin auf die Seite. Der Fahrer blieb unverletzt.
 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung