:

Mann mit Holzknüppel geschlagen - Täter wieder auf freiem Fuß

Bei einer Schlägerei in einem Mehrfamilienhaus in Schwerin ist am Sonntagabend ein 52 Jahre alter Mann mit einem Holzknüppel verletzt worden.

Als Verdächtiger wurde ein 31-jähriger Mann am Tatort festgenommen, der aber am Montag wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Thorsten Kopf, sagte. Nach ersten Ermittlungen sollen sich drei Männer in der Wohnung des 31-Jährigen aufgehalten haben. Dabei sei ein Streit ausgebrochen. Der Verdächtige soll mit dem Knüppel in Form eines kleinen Baseballschlägers auf den Kopf des Opfers eingeschlagen haben.

"Wir ermitteln gegen den Täter wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung", sagte Kopf. Ein Haftbefehl sei nicht beantragt worden, da der mutmaßliche Täter von allein medizinische Hilfe geholt habe. Das Opfer kam mit stark blutenden Platzwunden am Kopf in eine Klinik, die Verletzungen sollen aber nicht lebensgefährlich sein.

Ein Anwohner hatte die Auseinandersetzung im Hausflur des Plattenbaus im Schweriner Norden bemerkt und die Polizei alarmiert. Der Auslöser des Streits ist unklar. Alkohol soll aber keine Rolle gespielt haben.