Gefährlicher Leichtsinn:

Mann stürzt aus dem vierten Stock

Statt den Schlüsseldienst zu rufen, entschied sich ein Rostocker zu einer ziemlich leichtsinnigen Aktion, als er sich am Freitagabend aus seiner Wohnung ausschloss.

Am Freitagabend stürzte ein 57-Jähriger in der Rostocker Innenstadt aus der vierten Etage seines Wohnhauses auf ein Vordach.  Der Mann musste schwerverletzt in die Uni-Klinik verbracht werden.

Die Polizei geht davon aus, dass sich der Mann selbst aus seiner Wohnung im dritten Stock ausgeschlossen hatte. Über den Balkon ein Stockwerk höher versuchte er dann wieder in seine Wohnung zu gelangen. Bei der waghalsigen Aktion verlor er den Halt und stürzte etwa sechs Meter in die Tiefe.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung