Zoll schlägt zu:

Drogen im Wert von 22000 Euro beschlagnahmt

Drogenfahndern ist in Rostock ein Treffer geglückt. Am Hauptbahnhof machten Zollbeamte einen großen Fund.

Das beschlagnahmte Rauschgift war im Reisegepäck versteckt.
Hauptzollamt Stralsund Das beschlagnahmte Rauschgift war im Reisegepäck versteckt.

Die Drogen waren ganz unscheinbar im Reisegepäck eines Mannes versteckt. Wer kommt schon auf die Idee, dass im Rucksack und der Jägermeister-Reisetasche kiloweise Marihuana in Kunststofftüten steckt? Dennoch haben Zollbeamte den 42-Jährigen bei einer Kontrolle auf dem Rostocker Hauptbahnhof erwischt. Insgesamt handelt es sich um 3,1 Kilogramm der Droge, teilte der Zoll mit. Der Straßenverkaufswert liege bei rund 22 000 Euro. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Der Fund gelang den Drogenfahndern bereits am 11. November, wurde aber erst jetzt bekannt geben.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!