Messerstecherei :

Messerstecherei im Obdachlosenheim

Eine Auseinandersetzung im Obdachlosenheim in Wolgast kostete ein Leben.

Bei einer Messerstecherei in einem Obdachlosenheim in Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist am Montagabend ein 51-jähriger Bewohner ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, starb der Mann in der Unterkunft kurz nach Eintreffen der Rettungskräfte. Zuvor sei es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Opfer und einem weiteren Mitbewohner gekommen. Der 52-jährige Tatverdächtige wurde noch vor Ort von der Polizei festgenommen. Die Beamten ermitteln gegen ihn nun wegen Verdacht des Totschlags. Zu den Hintergründen der Tat machten die Beamten zunächst keine Angaben.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung