Zwei Fahrer, mehrere Straftaten:

Mit Alkohol, Drogen und gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Zwei Fahrer haben sich mehrerer Straftaten schuldig gemacht. Beide waren zu schnell und fuhren unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

Gleich mehrerer Straftaten haben sich am Wochenende zwei Autofahrer in Rostock und Ribnitz-Damgarten schuldig gemacht. Den Angaben von Montag zufolge war ein 31-Jähriger Samstagnacht in Rostock-Groß Klein mit zu hohem Tempo aufgefallen. Als er die Polizei bemerkte, habe er beschleunigt. Ein Fußgänger, der eine Straße überqueren wollte, habe sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen können.

Erst nach längerer Verfolgungsfahrt konnte der Fahrer gestellt werden. Der Mann war angetrunken und stand unter Drogeneinfluss. Mehrere Drogentütchen wurden sichergestellt. Einen Führerschein hatte er ebenso wenig wie eine Autoversicherung. Das Kennzeichen war gestohlen.

Am Sonntagmorgen war in Ribnitz-Damgarten ein 23 Jahre alter Mann ebenfalls wegen zu hoher Geschwindigkeit aufgefallen, er versuchte auch zu flüchten. Als dies misslang, parkte er sein Auto und versuchte, vergeblich zu Fuß abzuhauen. Er hatte 1,25 Promille Alkohol, zudem fiel ein Kokaintest positiv aus. Auch das amtliche Kennzeichen war als gestohlen gemeldet.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung