Beim Abbiegen übersehen:

Motorrad-Fahrer stirbt bei Unfall

Ein missglücktes Abbiegemanöver hat einen 42-Jährigen in Ahlbeck das Leben gekostet. Der Motorrad-Fahrer erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Wie die Polizei mitteilte, war eine 30 Jahre alte Frau auf der Swinemünder Chaussee in Ahlbeck nach links Richtung Anklam abbiegen. Dabei übersah sie vermutlich den Motorrad-Fahrer, der aus Richtung Heringsdorf kommend nach Polen unterwegs war. Laut Zeugenaussagen soll der 42-Jährige kurz vor der Kreuzung mit hoher Geschwindigkeit ein Wohnmobil überholt haben.

Der Mann versuchte noch, dem Auto auszuweichen, geriet dadurch jedoch ins Schleudern und stürzte, heißt es in dem Polizeibericht weiter. Dann rutschte er gegen den Pkw der Frau. Durch den Zusammenprall wurde der Motorrad-Fahrer so schwer verletzt, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam.

Die Staatsanwaltschaft ordnete den Einsatz eines Sachverständigen an. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr örtlich umgeleitet und die Straße vorübergehend halbseitig gesperrt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung