Mann schwer verletzt:

Motorradfahrer gerät auf Gegenfahrbahn

Am Sonntag kam es kurz vor 17 Uhr in Rostock-Warnemünde zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 40-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam der Mann bei überhöhter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Der Motorradfahrer flog über das Dach des Autos hinweg, schlug auf dem Dach des dahinter fahrenden Wagens auf und kam erst zehn Meter weiter zum Liegen. Der 40-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wird im Rostocker Klinikum ärztlich behandelt. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei etwa 15.000 Euro. Die Straße war an der Unfallstelle mehrere Stunden voll gesperrt.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung