Umweltverschmutzung:

Öl im Seehafen Rostock

Im Bereich Breitling/Wendeplatte und Hafenbecken A hat ein einlaufendes Fährschiff einen Ölfleck entdeckt.

Wie die Landeswasserschutzpolizei mitteilte, ergaben die Ermittlungen eine verunreinigte Fläche von fünf mal zehn Meter, die von einer ölhaltigen Substanz bedeckt war. Die Verunreinigung war stark zerrissen, befand sich bereits in Auflösung und es war nicht mehr möglich, sie zu bekämpfen. Zeitgleich wurde im Landbereich Ost-West-Straße Höhe Liegeplatz 50 der Einsatz der Feuerwehr bekannt, welche eine Straßenverunreinigung durch ölhaltige Substanzen bekämpfte.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen hat die Polizei festgestellt, dass Rückstände der Verunreinigung durch morgendlich einsetzenden Regen über das Kanalnetz der Straßenentwässerung in das Hafenbecken gelangt sind und somit die Wasserfläche verunreinigt wurde. Die Reinigung der Straße wurde durch die Hafengesellschaft Rostock veranlasst. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung