Unfall mit Folgen:

Polizei entdeckt mehrere Strafttaten nach Verkehrsunfall auf

Es schien wie ein gewöhnlicher Autounfall, doch dann machten die Beamten unerwartete Entdeckungen.

Am frühen Samstagabend fuhren in Schwerin zwei Autos ineinander. Dabei wurde eine Frau leicht verletzt. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Straße geräumt werden, um den Verkehr nicht weiter zu behindern.

Die Polizei nahm wie gewohnt den Unfallhergang auf. Dabei stellte sich dann heraus, dass der Unfallverursacher diverse Straftaten begangen hatte. Der 25-Jährige war alkoholisiert und hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Außerdem war sein Auto nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und hatte zudem noch ein gestohlenes Kennzeichen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung