:

Polizei fängt Schäferhund mit Stullen und Würsten ein

Der Hund war seiner Besitzerin auf dem Autobahnparkplatz Stolpe ausgebüxt und nach ein paar Tagen dahin zurückgekehrt.

Mit ihren Pausenbroten haben Polizisten auf dem Rastplatz Stolpe an der A24 einen fünf Tage lang vermissten Schäferhund wieder eingefangen. Arak war seinem Frauchen - einer Autofahrerin aus dem Raum Potsdam - am Samstag auf dem Rastplatz entlaufen, wie die Polizei mitteilte. Am Mittwoch tauchte der Ausreißer offensichtlich hungrig wieder in Stolpe auf. Mitarbeiter der Tankstelle, die vom Verschwinden des Tieres wussten, informierten die Autobahnpolizei.

Beamte lockten den Hund mit Stullen und Bockwürsten aus der Tankstelle erfolgreich in den Streifenwagen. Der Hund ließ es sich schmecken. Die Besitzerin machte sich nach Polizeiangaben auf den Weg, um den Abtrünnigen abzuholen.