Rocker im Visier:

Polizei-Großaufgebot bei Rocker-Veranstaltung

Die "Hells Angels" waren am Samstag im Visier der Rostocker Polizei geraten. Die Beamten suchten nach Drogen und Waffen.

Mit einem Großaufgebot hat die Rostocker Polizei am Samstag eine Veranstaltung der Rockergruppe "Hells Angels" im Stadtteil Toitenwinkel ins Visier genommen. Dabei überprüften die Beamten etwa hundert Menschen, 23 Fahrzeuge und sieben Motorräder, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidium Rostock am Sonntag. Im Fokus der Kontrolle im Rocker-Milieu standen vor allem Drogen- und Waffenbesitz, es seien jedoch keine größeren Delikten festgestellt worden, sagte der Sprecher weiter. Lediglich vier Verwarnungsgelder wurden erteilt. Im Einsatz waren etwa 60 Beamte.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!