:

Polizei stellt Straftäter beim Brötchenholen

Ein Polizeibeamter hat am Mittwochmorgen in Schönberg (Landkreis Nordwestmecklenburg) kurz vor Dienstbeginn einen Straftäter beim Bäcker gestellt.

Wie die Polizei berichtete, holte sich der Beamte gerade Brötchen, als kurz darauf ein Auto auf dem Parkplatz vor dem Geschäft hielt. Aus dem Wagen stieg ein 25-Jähriger, der dem Beamten bereits beruflich bekannt war. Er wusste, dass der Mann keine Fahrerlaubnis mehr hatte. Der Polizist gab sich zu erkennen und fragte den 25-Jährigen nach seinem Führerschein. Der Mann konnte diesen nicht vorzeigen und wollte wegfahren. Erst nach mehrmaliger Aufforderung stellte er den Motor ab. Nun muss er mit einer Anzeige rechnen.