Neue Betrugsmasche:

Polizei warnt vor falschem BKA-Beamten

Die Polizei in Schwerin warnt vor einem Betrüger, der sich als Beamter des Bundeskriminalamtes ausgibt.

Hintergrund der Warnung ist ein Fall, bei dem der Täter am Dienstag versuchte, eine ältere Frau hinters Licht zu führen. Wie die Polizei mitteilte, befragte der angebliche BKA-Beamte die Seniorin zu einem Gewinnspiel, an dem sie jüngst teilgenommen hatte. Er behauptete, die Gewinnspielfirma sei wegen Betruges unter Beobachtung der Polizei und diese bräuchte nun die Hilfe der Frau, um die Bande zu überführen. Dazu solle sie zum Schein auf Geldforderungen der Gewinnspielfirma eingehen, forderte der Betrüger sein Opfer auf. Das Geld bekomme sie später von der Polizei zurück.

Wenig später meldete sich die Gewinnspielfirma bei der älteren Dame und forderte sie auf, rund 1300 Euro bei einer Bank in Wismar einzuzahlen. In einem eigens dafür bestellten Taxi sollte die Frau nun nach Wismar gefahren werden. Erst eine aufmerksame Taxi-Fahrerin schöpfte Verdacht und brachte die ältere Dame dazu, die echte Polizei über den Betrug zu informieren.