:

Postdiebstahl auf der Insel Rügen aufgeklärt

Nach dem dubiosen Verschwinden von Briefen und Paketen auf der Insel Rügen hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt.

Ein 30-jähriger Angestellter eines Subunternehmens der Deutschen Post aus dem Raum Grimmen sei festgenommen und vernommen worden. Gegen ihn werde wegen Unterschlagung, Postunterdrückung und Verletzung des Briefgeheimnisses ermittelt, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Der Mann ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Er soll Briefsendungen geöffnet und aus diesen Bargeld entwendet haben, wie gemeinsame Ermittlungen von Polizei und der Sicherheitsabteilung der Deutschen Post ergaben. Zudem soll er aus Paketen Handys gestohlen und weiterverkauft haben.

Bei einer Durchsuchung seiner Räume fanden die Ermittler bei dem Mann weitere geöffnete Postsendungen. Der Mitarbeiter eines Subunternehmens der Deutschen Post war für die Leerung von Briefkästen und den Transport von Paket- bzw. Päckchensendungen im Raum Rügen, Stralsund und Grimmen zuständig. Über die genaue Schadenshöhe konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.