Opfer muss 500 Euro abheben:

Räuber bedrohen Jugendlichen

Ein 17-Jähriger ist in Schwerin Opfer eines Raubüberfalls geworden.

Nach Polizeiangaben stieg der Jugendliche am Sonntagabend an einer Haltestelle aus der Straßenbahn. Danach wurde er von zwei Männern verfolgt. Als sie ihn wenig später eingeholt hatten, bedrohten sie ihn mit Pfefferspray und forderten sein Portemonnaie. Im Anschluss zwangen sie ihn, gemeinsam zur Bank zu gehen und 500 Euro von seinem Konto abzuheben. Die Täter flüchteten danach unerkannt.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!