Haftbefehl beantragt:

Räuber nach blutigem Überfall auf Rentnerinnen gefasst

Ein Spaziergänger ist an einem Usedomer Strand auf zwei blutende Frauen getroffen, die berichteten, überfallen worden zu sein. Daraufhin rief der Mann sofort die Polizei.

dpa/Genrefoto

Die Polizei hat einen Raubüberfall auf zwei Rentnerinnen auf der Ostseeinsel Usedom am Donnerstag nach kurzer Zeit aufgeklärt.

   In Trassenheide wurde ein 31-jähriger Tatverdächtiger gestellt. Die Staatsanwaltschaft habe bereits einen Haftbefehl beantragt, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag in Neubrandenburg. Der Mann soll eine 78-Jährige aus Bremen und eine 65-Jährige aus Hamburg am Strand von Trassenheide mit einem Stock attackiert haben.

Er habe ein Handy und eine Geldbörse geraubt und sei geflüchtet. Die Polizei fasste den Tatverdächtigen, der ohne festen Wohnsitz sein soll, wenige Stunden später in Trassenheide im Norden von Usedom. Die Strandspaziergängerinnen erlitten blutende Platzwunden am Kopf. Sie kamen in ein Krankenhaus nach Wolgast.