Feuerwehreinsatz:

Rauchender 15-Jähriger setzte Wäsche in Brand

Ein heimlich rauchender 15-Jähriger hat am Samstag in Anklam seinen Zigarettenstummel in einen Wäschehaufen geworfen und damit einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Die Feuerwehr musste wegen eines fahrlässigen Jugendlichen ausrücken.
Angelika Warmuth Die Feuerwehr musste wegen eines fahrlässigen Jugendlichen ausrücken.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 9.45 Uhr zu einem Feuer im fünften Stock eines Mehrfamilienhauses in der Bremer Straße gerufen, wie die Polizei mitteilte. Dort brannte der Wäschehaufen im Badezimmer. Der 15-Jährige hatte seine Kippe in der Wäsche entsorgt, nachdem er im Bad geraucht hatte. Der Schaden an der Wohnung wird auf 5000 Euro geschätzt. Menschen wurden nicht verletzt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung