:

Betrunkener Rentner verprügelt Polizist

Wie stellen Sie sich einen Rentern vor? Sicherlich seelenruhig, liebevoll und aufgeräumt. Dieser 71-Jährige beweist jedoch, dass es auch anders geht.

Oliver Berg Dass nicht jeder Renter harmlos ist, beweist ein 71-Kähriger in Steesow.

Ein Rentner hat bei einem Straßenumzug am Wochenende in Steesow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) einen Polizisten und einen Ordner verprügelt. Der Ordner erhielt einen schmerzhaften Tritt, der Polizist wurde durch Schläge am Kopf leicht verletzt, wie die Polizeiinspektion in Ludwigslust am Montag mitteilte. Außerdem habe der Mann eine Beule ins Polizeiauto getreten.

Den beiden Ordnungshütern sei es schließlich gelungen, den offensichtlich angetrunkenen 71-Jährigen zu überwältigen. Er habe in Handschellen abgeführt werden müssen, weil er auch da noch aggressiv gewesen sei. Warum der Mann plötzlich ausrastete, sei noch unklar. Der Mann schweige bislang. Die Polizei ermittele gegen den aus der Region stammenden Mann wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Kommentare (2)

Warum am 21.06.2017 unter "Mehr Bilder" ausgerechnet ein Bild erscheint, das zu einem Artikel aus dem Jahre 2014 gehört, weiß der Geier. Wenn ich nun aber zufällig darauf gestoßen bin, und lesen muß, daß ein 71-Jähriger im betrunkenen Zustand einen Polizisten verprügelt, dann stellt sich mir die große Frage, wann die Ausbilder dieses Polizisten wegen Unfähigkeit und Beihilfe zur Körperverletzung bestraft und aus dem Dienst enrfernt werden, da sie offensichtlich zu dumm oder zu faul gewesen sind, einem Polizisten die notwendigen Selbstverteidigungs-Techniken beizubringen. Das ist doch eine Schande für die Polizei ! Den verprügelten Polizisten sollte man ins Archiv oder auf den Hausmeisterposten versetzen. Von so einem Uniformträger, die Berufsbezeichnung POLIZIST hat der nicht verdient, der nicht einmal imstande ist, sich selbst zu verteidigen, noch zu erwarten, er könne andere Bürger schützen, ist ja äußerst unwahrscheinlich. Neuerdings, und nicht nur in Eggesin, lassen sie sich ja sogar die Dienstwaffen wegnehmen....

Sie können wohl nicht anders,Leon, Schüler beleidigen, Polizisten beleidigen, dafür sollte der Polizist sie wegen Beleidigung anzeigen. Hätte der Polizist den Rentner mittels SV Technik zur Ruhe gebracht, wär das Geschrei wieder groß, Polizei überreagiert etc. Über die Polizei, sollten Leute urteilen, die was davon verstehen. Bleiben sie mal bei ihren Rechtschreibfehlern. Davon scheinen sie ja was zu verstehen, das ist aber auch schon alles. Wer ständig andere Menschen beleidigt sollte auf dieser Ebene keine Kommentare mehr schreiben dürfen. Etwaige Rechtschreibfehler bitte durch Leon korrigieren. MfG