:

Restaurant-Schiff sinkt teilweise

Glück gehabt: Gäste, die sich auf einem alten Fischkutter befanden und dort aßen, konnten rechtzeitig abspringen. Denn das Schiff lief mit Wasser voll.

An seinem Liegeplatz an der Nordpier des Hafen Kuhle bei Dranske ist ein ehemaliger Fischkutter vollgelaufen und wegen der geringen Wassertiefe teilweise gesunken. Der 17 Meter lange Holzkutter wurde dort als Restaurant betrieben. Als das Wasser einbrach, befanden sich ca. 50 bis 60 Gäste an Bord. Sie konnten sich aber rechtzeitig an Land begeben. Da in der Folge des Volllaufens Öl aus dem Bootsrumpf austrat, wurden durch die Freiwilligen Feuerwehren Dranske und Wiek rund um das Fahrzeug Ölsperren ausgebracht und das Öl-Wassergemisch abgesaugt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.