Hoher Sachschaden:

Scheune brennt nieder

Dank eines 14-Jährigen merkte eine Familie noch rechtzeitig, dass ihr Hof brannte. Sie konnten unverletzt das Haus verlassen. War es Brandstiftung?

Es rumste ganz gewaltig. Gegen 04:45 Uhr wachte der 14-jährige Sohn einer Faulenhorster Familie davon aus, dass es draußen knallte. Er schaute aus dem Fenster und sah sofort: Der Hof brennt! Das Feuer brannte die Scheune mit der Heizungsanlage nieder. Auch das Wohnhaus wurde in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 100 000 Euro.

Die dreiköpfige Familie konnte sich unverletzt und rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Neun Wehren löschten gemeinsam und brachten das Feuer unter Kontrolle. Gegen 06:45 Uhr war es gelöscht.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung