50 000 Euro Schaden:

Scheune mit Strohballen in Flammen

Brennende Strohballen in einer Scheune in Grimmen haben in der Nacht zum Freitag einen Schaden von rund 50 000 Euro verursacht.

Brennende Strohballen in einer Scheune in Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) haben in der Nacht zum Freitag einen Schaden von rund 50 000 Euro verursacht. Die 50 mal 20 Meter große Halle habe bereits in voller Ausdehnung gebrannt, als die Feuerwehr am Brandort ankam, teilte das Polizeipräsidium in Neubrandenburg am Morgen mit. Die Löschkräfte ließen das Gebäude mit den 3000 Ballen daher kontrolliert abbrennen. Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude konnte verhindert werden. Ob es sich um Brandstiftung handelt, war zunächst unklar. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung