Randale:

Schlägerei bei Fußballspiel - Fan verletzt

Bei einem Fußballspiel zwischen dem FC Pommern Stralsund und dem Grimmener SV (2:1) ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen.

Fans beider Verbandsliga-Mannschaften hätten sich in Stralsund geprügelt, ein Mann sei dabei im Gesicht verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. In der Folge drohten 90 zum Teil angetrunkene Heimfans und 30 Anhänger aus Grimmen aneinanderzugeraten. Die Beamten sprachen Platzverweise aus und begleiteten die Gästefans zum Bahnhof. Dort hätten 35 Störer aus Stralsund versucht, die Grimmener über ein Gleis hinweg anzugreifen. Durch den Einsatz der 17 Landes- und 9 Bundespolizisten seien weitere Zwischenfälle verhindert worden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruchs.