Mannschaft betrunken:

Schlepperboot im Hafen von Swinemünde gesunken

Im Hafen der nordwestpolnischen Hafenstadt Swinousjscie (Swinemünde) auf der Insel Usedom ist ein Schlepperboot nach einem Zusammenstoß mit einem Frachtschiff gesunken.

Wie die §Gazeta Wyborcza" in ihrer Online-Ausgabe am Dienstag berichtete, konnten sich am Montagabend fünf Menschen an Bord des Schiffes mit einem Sprung ins Hafenbecken in Sicherheit bringen. Sie erreichten das ungefähr 50 Meter entfernte Ufer unverletzt, wenn auch unterkühlt. Die Untersuchung ergab außerdem, dass der Kapitän des Schleppers und seine Besatzungsmitglieder alkoholisiert waren.

Der Verkehr im Hafen von Swinoujscie ist nach dem Zwischenfall eingeschränkt. Das gesunkene Schleppboot muss mit einem Spezialkran geborgen werden, der aus Kopenhagen bestellt werden muss, hieß es.