Geld gefordert:

Sohn droht sich und seine Mutter umzubringen

Auf der Insel Rügen hat ein 35-jähriger Mann seiner Mutter in Angst und Schrecken versetzt. Am Ende der Odyssee wurde er in eine psychiatrische Klinik zwangseingewiesen.

dpa/Genrefoto

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Mittwochnachmittag in Sassnitz auf der Insel Rügen. Der 35-Jähriger sei in der Wohnung der 65-jährigen Mutter gewesen und habe mit einem Messer Geld von ihr gefordert. Sollte sie ihm kein Geld geben, würde er sie mit in den Tod nehmen. Der Sohn ging darauf hin in eine Ferienwohnung, verbarrikadierte sich in der Wohnung, die sich im selben Wohnhaus befindet. Er droht das ganze Haus anzuzünden, wenn sie die Polizei verständigt. Durch die gerufenen Polizeibeamten konnte ein Kontakt zu dem Mann aufgenommen und er dazu bewegt werden, das Haus zu verlassen. Da er mehrfach seinen Suizid angedroht hatte, wurde er dem Notarzt vorgestellt. Dieser ordnete die Zwangseinweisung in eine psychiatrische Klinik an.