Ein Verletzter:

Sportboot fährt auf Motorboot und kentert

Bei einem Unfall auf dem Plauer See vor einer Bucht nahe Suckow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ist ein Sportboot fast komplett auf ein anderes Motorboot von hinten aufgefahren.

Auf dem gerammten Boot wurde dabei am Samstag ein 50 Jahre alter Mann leicht verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Schraube vom Motor des auffahrenden Bootes habe bei dem Unfall ein Mädchen im Heck des gerammten Freizeitschiffs nur knapp verfehlt.

Das Sportboot sei zur Seite umgekippt und gekentert, hieß es. Seine drei Insassen - ein 48-Jähriger und zwei Jugendliche - konnten sich nach Angaben der Polizei durch einen Sprung ins Wasser retten. Der Sportbootsführer gab an, er habe hinten so viel Last gehabt, dass die Bugspitze aus dem Wasser ragte. So habe er das vorausfahrende Boot nicht gesehen. Der Sachschaden soll sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung