Verdacht auf Brandstiftung:

Sportboot in Ostsee-Hafen ausgebrannt

In einem Sportboothafen in Klein Damitz bei Stralsund ist am Dienstagabend ein Motorboot abgebrannt.

Wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei Stralsund am Mittwoch sagte, standen im Winterlager im Hafen eines Anglervereins noch mehrere Sportboote. Ein Übergreifen der Flammen des brennenden Freizeitbootes konnte jedoch verhindert werden. Der Schaden an Boot und Bootshänger wurde auf rund 25 000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der Brandstiftung. Der Hafen hat eine schiffbare Verbindung zur Ostsee.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung