Täter noch in der Klinik:

Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl nach Messer-Attacke

Ein Familienvater bedroht seine Familie und Polizisten mit einem Messer und wird dann von einem Polizisten angeschossen. Während der Täter noch im Krankenhaus liegt, hat die Staatsanwaltschaft jetzt Haftbefehl beantragt.

dpa/Symbolfoto Die Staatsanwaltschaft hat eigenen Angaben zufolge Haftbefehl gegen den Beschuldigten beantragt.

Nach der Messer-Attacke eines 51-Jährigen auf seine Familie und Polizeibeamte in Rostock hat die Staatsanwaltschaft eigenen Angaben zufolge Haftbefehl gegen den Mann beantragt. Das Amtsgericht werde voraussichtlich am Dienstag darüber befinden. Das Motiv für die Tat sei weiterhin unklar, sagte ein Sprecher der Rostocker Anklagebehörde. Auf eine Befragung durch die Polizei am Samstag habe der Täter nicht reagiert. Es sei zu klären, ob der Mann zurechnungsfähig war oder eventuell unter starkem Alkoholeinfluss stand.

Der Familienvater hatte am Freitag aus bislang ungeklärten Gründen seine Frau und seine 18-jährige Tochter mit einem Messer angegriffen. Laut Polizei konnten beide leicht verletzt in ein Nachbarhaus flüchten.

In einem Video, das von verschiedenen Medien gezeigt wurde, ist zu erkennen, dass der Täter nach dem Angriff auf seine Familie mit zwei Messern bewaffnet auf Polizisten zugeht. Nachdem die Polizei ihn erfolglos aufforderte, die Messer niederzulegen, schoss ein Beamter zweimal auf den Mann. Er wurde am Montag noch in einem Krankenhaus behandelt.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung