Staatsschutz ermittelt:

Stolpersteine mit roter Lackfarbe beschmiert

Sieben neu verlegte Stolpersteine, die an die Deportation jüdischer Menschen während der Zeit des NS-Regimes erinnern, sind in Heringsdorf mit roter Lackfarbe beschmiert worden.

Ein politisch motivierter Hintergrund der Tat werde nicht ausgeschlossen, teilte die Polizei am Dienstag in Anklam mit. Der Staatsschutz ermittelt. Die Steine waren erst sechs Tage zuvor in Heringsdorf verlegt worden - es waren die ersten in dem Ostseebad.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung