:

Syrische Flüchtlinge aufgegriffen

Im Rostocker Seehafen sind am Montag elf syrische Flüchtlinge aufgegriffen worden.

Wie die Bundespolizei berichtete, seien zwei 47 und 50 Jahre alte mutmaßliche Schleuser aus Deutschland in Gewahrsam genommen worden. Sie hatten die zwei Familien, darunter sieben Kinder und Jugendliche zwischen 6 bis 17 Jahren, mit Autos zum Seehafen gebracht. Die Syrer wollten sich nach Skandinavien übersetzen lassen, um dort Asyl zu beantragen.

Ebenfalls im Seehafen wurde am Sonntagabend ein 18-jähriger Syrier ohne Reisepapiere festgestellt, der nach Skandinavien wollte. Am Samstag war am Flughafen Rostock-Laage ein 28-jähriger Mann aus Syrien in die Kontrollen geraten, nachdem er aus dem türkischen Antalya gelandet war. Beide Männer stellten Asylanträge und wurden in das Erstaufnahmelager für Flüchtlinge in Nostorf-Horst (Landkreis Ludwigslust-Parchim) gebracht.