Polizei warnt:

Trickbtrüger in Neubrandenburg unterwegs

Ein Neubrandenburger Rentner wurde Opfer eines Trickbetrugs.

Ein Unbekannter sprach den 88-Jährigen am Mittwochnachmittag auf der Straße an, teilte die Polizei mit. Der Täter gab sich als Sohn seines früheren Chefs aus und wollte ihm eine Lederjacke schenken. Der Rentner lehnte ab, wurde aber geschickt zu einem Fahrzeug geleitet. Dort wurde ihm von einer zweiten Person, trotz Ablehnung eine Jacke gezeigt. Der Rentner lehnte weiter ab. Beide Täter hoben ihn daraufhin in  das Fahrzeug und brachten ihn zu seiner Wohnung. Die Unbekannten hatten zuvor von ihm die Adresse erfragt.

Dort begleiteten sie den Rentner unter Mitnahme von drei Lederjacken in seine Wohnung. Diese wollten ihm die Täter dort verkaufen. Als der Rentner immer noch ablehnte, durchsuchten die Täter die Wohnung und klauten aus dem Schlafzimmer rund 1 500 Euro. Danach verließen die Täter unerkannt die Wohnung. Die drei Lederjacken ließen sie zurück.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei warnt nochmals vor solchen Trieckdieben / - betrügern. Es sollten auf keinen Fall fremde Personen mit in die Wohnung genommen werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung