Polizei ermittelt:

Unbekannter wirft Silvesterknaller in Wohnung von Asylbewerbern

War es ein Dumme-Jungen-Streich oder ein fremdenfeindlicher Anschlag? Die Polizei ist sich da im Moment nicht sicher.

Durch ein offenes Küchenfenster hat ein Unbekannter am Freitagabend einen Silvesterknaller in eine Wohnung in Strasburg (Uckermark) geworfen. Die beiden 29 und 33 Jahre alten Asylbewerber, die dort leben, kamen mit dem Schrecken davon, wie die Polizei mitteilte. Sachschaden entstand keiner. Die Polizei ermittelt trotzdem, da Silvesterknaller nur an Silvester gezündet und nicht in Gebäude geworfen werden dürfen. Einen fremdenfeindlichen Hintergrund schloss die Polizei zunächst nicht aus. Es sei allerdings nicht erkennbar gewesen, dass Asylbewerber in der Wohnung lebten, sagte ein Sprecher.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung