Lange Vollsperrung:

Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Mit Alkohol im Blut war ein junger Autofahrer mit seinem vollbesetzten Pkw unterwegs. Nachdem er von der Straße abkam und sich das Auto mehrfach überschlug, liegen alle schwer verletzt im Krankenhaus.

Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem vollbesetzten VW Polo die Landesstraße 20 aus Dahmend kommend Richtung Rothenmoor. Das Fahrzeug kam aus bisher ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und überschlugh sich mehrfach. Alle Insassen (14 bis 19 Jahre) verletzten sich dabei schwer und wurden in vier unterschiedliche Krankenhäuser gebracht. Beim Fahrer wurde ein Atemalkohol von 0,65 Promille festgestellt.

Im Einsatz waren vier Rettungswagen und ein Notarzt. Die Landesstraße musste an der Unfallstelle für etwa drei Stunden voll gesperrt werden. Nun wird beim Fahrer eine Blutprobe entnommen, um den genauen Promillewert zu ermitteln. Außerdem ist die Dekra eingesetzt, um den Unfallhergang nachzuvollziehen.