:

Vorsicht, Abzocke - keine Forderung zahlen!

Mahnungen sind unschön. Schnell bezahlen und dann weg damit? Aber Vorsicht, es könnten falsche sein.

Gewarnt wird vor unberechtigten Zahlungsaufforderungen.
Jens Büttner Gewarnt wird vor unberechtigten Zahlungsaufforderungen.

Vor Zahlungsaufforderungen einer „Control Inkasso“ aus Polen warnt Wolfgang Baumgarten von der Verbraucherzentrale Brandenburg: „Machen Sie sich ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk und zahlen Sie auf keinen Fall die geforderten Beträge.“

Viele Verbraucher bekommen zurzeit Schreiben einer Control Inkasso aus Polen, welche offensichtlich ohne Berechtigung als Inkassounternehmen in Deutschland auftritt. Eine Registrierung im Rechtsdienstleistungsregister ist jedenfalls nicht vorhanden. Aus dem Forderungsschreiben ergibt sich, dass ein angebliches Vertragsverhältnis der Verbraucher mit einer „AS Marketing“ bestehen soll. Inhalt dieses Vertrages soll ein „Gewinnspiel Eintrag Service (Top 200)“ sein. Die Hauptforderung betrage 149,70 Euro. Dazu werden noch Mahnkosten gerechnet, sodass sich die Gesamtforderung auf 189,70 Euro beläuft. Weitere Informationen enthält das Schreiben nicht. Jurist Wolfgang Baumgarten von der Verbraucherzentrale Brandenburg warnt: „Wer Gelder auf solche unberechtigten und nicht existierenden Forderungen bezahlt, füllt nur die Konten der Abzocker. Hier sollen nur gutgläubige Verbraucher abkassiert werden. Betroffene sollten keinesfalls die geforderten Beträge bezahlen.“

Da das Vorgehen Straftatbestände erfülle, rät der Verbraucherschützer zur Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft.

Polizei: 03987 430; Verbraucherzentrale: 09001 775770