Polizeit sucht nach Hinweisen:

Wer schmeißt mit Böllern auf Asylsuchende?

Bereits zum zweiten Mal wurden zwei Asylanten in ihrer Wohnung mit Feuerwerkskörpern attackiert. Möchte jemand damit ein Zeichen setzen?

Erneut ist eine Wohnung in einem Asylbewerberheim in Strasburg/Uckermark (Landkreis Vorpommern-Greifswald) mit einem Feuerwerkskörper attackiert worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, warfen Unbekannte in der Nacht zu Sonntag eine gezündete Rakete auf den Balkon der Wohnung. Die beiden 29 und 33 Jahre alten Asylsuchenden aus Mauretanien wurden nicht verletzt. Bereits am 14. November war die Wohnung der zwei Männer von einem Böller beworfen worden, der durch ein geöffnetes Küchenfenster flog. Auch in diesem Fall kamen die Betroffenen mit dem Schrecken davon. Ob die beiden Taten zusammenhängen und ein fremdenfeindlicher Hintergrund vorliegt, prüfen die Ermittler nun.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!