Sperrung der A 19:

Wieder bleibt ein Lkw in Petersdorfer Brücke stecken

Zuletzt musste die Brücke am vergangenen Sonntag gesperrt werden, weil sich ein 74-Jähriger mit seinem Auto überschlagen hatte. Im Mai hatte ein Kleintransporter die Höhenbegrenzung vor der Petersdorfer Brücke abgerissen.

Wieder Probleme auf der Petersdorfer Brücke: Ein Lastwagen ist am Freitag auf der Autobahn 19 in der Höhenbegrenzung steckengeblieben. Die Brücke wurde zwischen den Abfahrten Waren und Malchow in Richtung Rostock voll gesperrt, wie ein Polizeisprecher berichtete. Aufgrund umfangreicher Reparaturarbeiten an den Schutzwänden hat das Schweriner Verkehrsministerium die Straße für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt. Warum der Lkw das Verbot missachtete und ob sich der Fahrer verletzte, war zunächst unklar.

Zuletzt musste die Brücke am vergangenen Sonntag gesperrt werden, weil sich ein 74-Jähriger mit seinem Auto überschlagen hatte. Im Mai hatte ein Kleintransporter die Höhenbegrenzung vor der Petersdorfer Brücke abgerissen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung