Großer Fund:

Zoll zieht 78 400 Tabletten aus dem Verkehr

Bei einer Kontrolle auf der A24 hat der Zoll 78 400 Tabletten eines krampfunterdrückenden und schnell abhängigmachenden Arzneimittels aus dem Verkehr gezogen.

Die Tabletten der Marke Rivotril waren unter anderem im Gastank und der Rücksitzbank eines Autos versteckt, wie das Hauptzollamt Stralsund am Donnerstag mitteilte. Der 39-jährige Fahrer gab an, dass er auf dem Weg von Tschechien nach Großbritannien sei. Eine erforderliche Genehmigung für den Arzneitransport konnte er nicht vorlegen. Die Tabletten im Wert von rund 16 000 Euro enthalten den Wirkstoff Clonazepam, der dämpfend auf das Zentralnervensystem wirke. Nach eigenen Angaben wollte der Fahrer die Tabletten auf dem Schwarzmarkt weiterverkaufen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.