Vier Verletzte:

Zusammenstoß zwischen Lkw und Linienbus

Mit Alkohol im Blut und doppelt so schnell wie erlaubt, hat der Fahrer eines Lastwagens einen Bus gerammt.

Die Polizei musste die Fahrbahn für mehrere Stunden sperren.
Patrick Pleul Die Polizei musste die Fahrbahn für mehrere Stunden sperren.

Bei einem frontalen Zusammenstoß zwischen einem Lastwagen und einem Linienbus sind am Dienstag auf einer Landstraße bei Satow (Landkreis Rostock) vier Menschen verletzt worden. Der 55 Jahre alte Lkw-Fahrer hatte an einer Fahrbahnverengung dem entgegenkommenden Linienbus die Vorfahrt genommen, teilte die Polizei mit. Bei dem Aufprall wurden der Busfahrer und drei Insassen verletzt. Ein Alkoholtest bei dem 55-jährigen Lkw-Fahrer ergab einen Wert von 0,45 Promille. Zudem sei er mit 60 Kilometern pro Stunde doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs gewesen. Die Fahrbahn war über mehrere Stunden gesperrt.