Schnee und Eis machen Autofahrern zu schaffen:

Zwei Menschen bei Glätte-Unfällen verletzt

Glatteis und eine dünne Schneedecke haben am Montagmorgen den Autofahrern in Mecklenburg-Vorpommern den Start in die letzte Woche des Jahres erschwert.

In Neubrandenburg kam der Fahrer eines Lastkraftwagens mit Anhänger wegen Straßenglätte nach links von der Fahrbahn ab, das Fahrzeug rutschte in den Graben und kam dort zum Stehen. Der 37-jährige Fahrer wurde leicht verletzt und zur Untersuchung ins Klinikum der Stadt gebracht. Die Höhe des Schadens blieb zunächst unklar.

Auf der Bundesstraße 321 zwischen Crivitz und Schwerin geriet der Wagen einer 48-jährigen Frau plötzlich außer Kontrolle. Das Auto prallte gegen zwei Schutzplanken und wurde beschädigt. Die Fahrerin musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Auf der gleichen Strecke kam kurz zuvor ein Pkw von der Straße ab und fuhr in eine Böschung. Der Fahrer blieb unverletzt, wie es hieß.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung