Acht Wohnungen unbewohnbar:

Zwei Verletzte bei Brand in Stralsund

Bei einem Brand in Stralsund sind am Mittwochabend zwei Menschen verletzt und acht Wohnungen zum Teil stark beschädigt worden.

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Neubrandenburg erklärte, brach das Feuer vermutlich im Kinderzimmer einer Wohnung in dem Mehrfamilienhaus aus und breitete sich in der ganzen Wohnung aus. Die Mieterin und ihr 17-jähriger Junge wurden verletzt und kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in eine Klinik. Weitere zwölf Menschen mussten das Haus verlassen und kamen bei Bekannten unter. Der Schaden wird auf mindestens 50 000 Euro geschätzt.