Gegen Mole geprallt:

Zwei Verletzte durch Sturmböe auf der Müritz

Ein Gewitter ist einem Segelboot mit zwei Berlinern auf der Müritz am Dienstagabend beinahe zum Verhängnis geworden.

Wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Mittwoch sagte, unterschätzte der Sportbootführer die Kraft der Sturmböen und prallte mit dem Boot gegen die Mole vor dem Bolter Kanal bei Boek (Kreis Mecklenburgische Seenplatte). Durch den Aufprall wurden beide Bootsinsassen verletzt. Der Motor wurde beschädigt. Andere Bootsführer bemerkten den Unfall und halfen, das Schiff in den Kanal zu bugsieren. Der Bolter Kanal liegt im Südosten der Müritz. Er war bis zum Bau des Müritz-Havel-Kanals im Süden der einzige Wasserweg zur Havel und nach Berlin.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung