Wer macht so etwas?:

118 Zacken von Erntemaschine gestohlen

Auf einen ziemlich schlechten Stundenlohn kommt der Dieb, der sich an einem Mähdrescher vergriffen hat.

Keine schwere, dafür aber zeitaufwendige Arbeit. Jede Haspelzinke muss einzeln festgeschraubt werden.
Melanie Zimmermann Keine schwere, dafür aber zeitaufwendige Arbeit. Jede Haspelzinke muss einzeln festgeschraubt werden.

Als Landwirt Manfred Mesecke mit seinen Mitarbeitern die Arbeit auf einem Feld im Prenzlauer Ortsteil Blindow fortsetzen wollte, mussten er feststellen, dass an dem Schneidwerk des Mähdreschers 118 Haspelzinken fehlten. Diese circa 20 Zentimeter langen Teile wurden samt Muttern und Schrauben fachmännisch entfernt. Der Aufwand, diese abzumontieren, ist für den Dieb deutlich größer als der zu erwartende Schrottpreis. Hat er die Zinken womöglich als Ersatz benötigt?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Uckermark entgegen.

Telefon: 03984 350

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung