Auf dem Heimweg bestohlen:

18-Jähriger wird überfallen, geschlagen, getreten und ausgeraubt

Zwei Männer reißen einen jungen Mann von seinem Fahrrad. Erst pöbeln, danach prügeln sie auf ihn ein. Als ob das nicht genug wäre, machen die beiden sich mit seinem Rucksack und dem Handy aus dem Staub. Nun bittet die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern.

In den frühen Morgenstunden am Dienstag war ein 18-Jähriger auf dem Heimweg vom Bahnhof Mitte in Schwedt. Mit seinem Fahrrad war er unterwegs zwischen der Straße Am Aquarium und der Lilo-hermann-Straße. Kurz nach Mitternacht kreuzen zwei Männer seinen Weg. Sie fingen sofort an zu pöbeln, packten den Radfahrer an den Armen und holten in vom Rad, so Polizeisprecher Strefan Möhwald von der Direktion Ost.

Die beiden Männer hatten es auf das Geld des 18-Jährigen abgesehen. Da der 18-Jährige aber kein Bares dabei hatte, schlugen und traten die Täter auf ihn ein, bevor sie sich mit seinem Rucksack und seinem Handy in Richtung Lilo-Herman-Straße aus dem Staub machten. Im Rucksack befand sich ein hochwertiges Messerset aus Edelstahl für Köche.

Die beiden Täter sollen zwischen 20 und 30 Jahren alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß sein. Einer der beiden war mit einem weißen kapuzenpullover und einer langen weißen Hose bekleidet. Er hat kurze, dunkle Haare. Sein Komplize war hingegen dunkel gekleidet. Beide sollen einen osteuropäischen Akzent haben, so die Beschreibung der Polizei.

Die Polizei bittet nun um Mithilfe der Bevölkerung bei der Aufklärung der Tat. Wer sachdienliche Hinweise hat, meldet sich unter 03332 43210.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung