Cannabispflanze im Doppelhaus:

180-Zentimeter-Gewächs im Bad versteckt

Ob es aufmerksame Spaziergänger waren, denen die hoch gewachsene Pflanze hinter der Fensterscheibe eines Doppelhauses auffiel? Jedenfalls rückte die Polizei in Wittstock (Nordwestuckermark) an. 

Da es sich dem ersten Anschein nach um eine Cannabispflanze handelte, wollten sich die Polizisten das Gewächs näher ansehen. Doch hatte die Pflanze offensichtlich  "Beine"  bekommen und war nicht mehr hinter der Fensterscheibe zu entdecken. Das ließ die Beamten nun endgültig aufhorchen und sie begaben sich nach Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft ins Haus. Dessen Eigentümer zierte sich zunächst. Schließlich gab er nach anfänglichem Sträuben die 180 Zentimeter große Cannabispflanze heraus. Diese hatte er zuvor noch durch Unterstellen im Badezimmer den Blicken der Polizisten entziehen wollen. Den Mann erwarten nun Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung