Exklusiv für Premium-Nutzer

Reise in die Vergangenheit:

Amerikanerinnen auf Spurensuche

Bei Cheryl Zimmerman wurde nie deutsch gesprochen. Dabei hätte ihre Familie allen Grund dazu gehabt. Ihr Ururgroßvater wanderte nämlich 1869 vom uckermärkischen Schapow in die USA aus und wurde nahe Chicago sesshaft. Dort packte seine Nachfahrin 147 Jahre später die Koffer und reiste in die Gegenrichtung.

Cheryl Zimmerman (links) und Barb Kroupa trugen sich ins Gästebesuch des Heimatmuseums Wittstock ein.
Claudia Marsal Cheryl Zimmerman (links) und Barb Kroupa trugen sich ins Gästebesuch des Heimatmuseums Wittstock ein.