Crash auf der A 20:

Auto schleudert in die Leitplanke

Schrecksekunde für alle Beteiligten. Ein Pkw-Fahrer wollte zwei Fahrzeuge überholen und krachte dabei in die Leitplanke.

Bei einem Überholmanöver landete ein Audi am Freitagmittag auf der A 20 in der Leitplanke.
Benjamin Vorhölter Bei einem Überholmanöver landete ein Audi am Freitagmittag auf der A 20 in der Leitplanke.

Das war Glück im Unglück. Der Fahrer eines Audis war am Freitagvormittag mit seinem Wagen auf der Autobahn 20 (A 20) in Richtung Autobahnkreuz Uckermark unterwegs. In der Nähe der Autobahnabfahrt Prenzlau Ost näherte er sich einem Transporter, der hinter einem Lkw fuhr. Als der Audi-Fahrer zum Überholen ansetzte, scherte der Transporter aus und wechselte auf die Überholspur.

Instinktiv trat der Audi-Fahrer auf die Bremse. Dabei verlor er offenbar die Gewalt über sein Fahrzeug. "Er kam ins Schleudern, berührte den Lkw und durchbrach schließlich auf der rechten Seite die Leitplanke“, schilderte Mark Wallis von der Autobahnpolizei der Polizeidirektion Ost den Unfall.

Trotzdem überstand der Mann das Unglück unverletzt. Auch dem Transporter-Fahrer, der das überholende Fahrzeug nicht beachtet hatte, passierte nichts. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei wurden auch Helfer der Feuerwehr alarmiert, die allerdings nicht mehr aktiv werden mussten.