Schwimmkurse in den Ferien:

Bademeister tauscht Seepferdchen gegen Schwimmflügel

Nach Angaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft kann sich am Ende der vierten Klasse nur jeder zweite Grundschüler sicher über Wasser halten. Bademeister wie Andreas Herklotz beobachten das mit Sorge. Er bietet Alternativen an.

Für die ganz Kleinen hält Andreas Herklotz Schwimmflügel bereit. Aber nach der ersten Woche Schwimmlager haben alle Seepferdchenqualitäten, verspricht der Bademeister.
Foto: Monika Strehlow Für die ganz Kleinen hält Andreas Herklotz Schwimmflügel bereit. Aber nach der ersten Woche Schwimmlager haben alle Seepferdchenqualitäten, verspricht der Bademeister.

Ein Zehnjähriger, der nicht schwimmen kann – zu DDR-Zeiten wäre das undenkbar gewesen. Da ist der Leiter des Brüssower Strandbades fast sicher. Schließlich fuhren die meisten Kinder ins Ferienlager, wo solche Fähigkeiten neben dem Schulschwimmen gefestigt wurden. „Und nicht zu vergessen das Engagement der Eltern, welches heute manchmal zu wünschen übrig lässt“, umschreibt Andreas Herklotz ein heikles Problem. „In der Familie werden die ersten Grundlagen gelegt. Da schauen sich die Kinder am besten Bewegungen ab und verlieren die Angst vorm Wasser. Alles andere machen dann schon Fachleute wie wir.“ Wenn die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) jetzt aber konstatiert, dass bereits die Hälfte der Grundschüler nicht mehr sicher schwimmen kann, ist das ein Alarmzeichen sondergleichen.

Herklotz bietet in Brüssow deshalb auch 2016 wieder Kurse für Nichtschwimmer an. Es wird drei Lehrgänge geben, die am 25. Juli, 8. August und 22. August beginnen. Die Mädchen und Jungen trainieren hier jeweils zwei Stunden am Tag, Start ist morgens um 8 Uhr von Montag bis Sonnabend. Das Mindestalter beziffert der Schwimmmeister auf sechs Jahre. Aber auch ältere Kinder nimmt Andreas Herklotz mit auf, weil er weiß, dass da steigender Bedarf besteht.

Die Hälfte der Plätze sind bereits belegt, Kurzentschlossene müssten sich also schnell melden, weil die Gruppen bewusst klein gehalten werden. Mehr als acht Kinder pro Durchgang sind nicht drin.

Kontakt: 0170 7635345 oder 0173 2066214 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung