Botschaft der Silly-Frontfrau:

Ballon von Anna Loos in Uckermark gestrandet

Im Gebüsch am Rande eines Waldweges verfing sich eine der Nachrichten, die zum 25. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin in den Himmel aufgestiegen waren.

Wessen Botschaft Andreas Hinz im Wald fand, war ihm nicht bewusst.
Lutz Reuter Wessen Botschaft Andreas Hinz im Wald fand, war ihm nicht bewusst.

Sie ist Schauspielerin und die Front-Frau der Ostband Silly. Vielen Menschen ist ihr Name ein Begriff. Auch bei den Festlichkeiten zum 25. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin trat Anna Loos mit ihrer Band auf. An diesem Tag wurden auch tausende weiße Ballons mit kleinen Botschaften ihrer Paten in die Luft gelassen. Anna Loos war auch eine der Paten. Sie schrieb auf ihre Karte: "Ich wünsche mir, dass wir all die Grenzen und Mauern dieser Welt, die Menschen eingrenzen oder aussperren, in ihren Ursachen bekämpfen. Und in der Welt für die Suche nach friedlichen Lösungen stehen und eintreten."

Fast 100 Kilometer geflogen

Der Ballon war fast 100 Kilometer unterwegs und flog bis in die Uckermark. In einem Gebüsch am Rande eines Waldwegs verfing sich dann seine Schnur.

Andreas Hinz aus Neumeichow fand den Ballon samt Karte zufällig bei einem Spaziergang im Naturschutzgebiet vom Melzower Forst. 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung