Aufruf an betroffene Eltern:

Besorgter Vater kämpft weiter

Die 13-jährige Sophie wird an einer Bushaltestelle von einem Auto angefahren. Sie überlebt, wird aber schwerverletzt. Sie leidet noch heute unter den Folgen. Ein Jahr nach dem Unfall kämpft ihr Vater Ronny Ziegs immer noch um Schmerzensgeld und dafür, dass sich Eltern zusammentun, um mehr Sicherheit im Verkehr durchzusetzen.

An Bushaltestellen ist stets Vorsicht geboten.
             
Agentur An Bushaltestellen ist stets Vorsicht geboten.  

Sophie, die heute 13-jährige Tochter des Schwedters wurde vor ungefähr einem Jahr an einer Bushaltestelle von einem Auto erfasst. Was Ronny Ziegler und seiner Familie widerfuhr, ist kein Einzelfall. Sophie ist eines von 30 000 Kinder, denen das im Jahr 2012 widerfahren ist. 15 Monate später kämpft das Mädchen immer noch mit den Spätfolgen. Erst kürzlich ist Sophie von einer Reha-Kur zurückgekehrt. Ihre Gesundheit indes ist noch nicht wiederhergestellt, klärt der besorgte Vater auf.

Der 41-Jährige Ronny Ziegler fordert nach dem folgenschweren Crash  Schmerzensgeld für seine Tochter, aber auch, dass Bushaltestellen sicherer werden. Dort, wo seine Sophie von einem Auto angefahren wurde, habe es noch zwei weitere Crashs  gegeben, sagt Ronny Ziegler. Für ihn ist das ein klares ein Zeichen, dass die Haltestelle nicht sicher genug ist. Er befürchtet, dass sich noch einmal so ein schrecklicher Unfall zuträgt. Die Maßnahmen des Verkehrsbetriebes für mehr Sicherheit gehen dem zweifachen Vater nicht weit genug. Das Busunternehmen hatte nach einem Check vor Ort die Fahrer unter anderem angewiesen, mit Warnblinkanlage in diesen Bereich zu fahren und diese auch während des Haltens anzulassen. So dürften Autofahrer nur mit Schrittgeschwindigkeit daran vorbei fahren.

"Mir sind weitere Orte bekannt, an denen Mütter und Väter um ihre Kinder fürchten, weil die Haltestellen schlecht einsehbar sind beziehungsweise an vielbefahrenen Straßen liegen. Um dort Änderungen durchzusetzen, kann es nur von Vorteil sein, wenn wir uns abstimmen und vielleicht schon gesammelte Erfahrungen austauschen. Das sollte  uns die Gesundheit und das Leben unseres Nachwuchses doch wert sein", so Ronny Ziegler. Kontakt zu Ronny Ziegler: 0176 28055096

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung