Gefängnis:

Mit 3,63 Promille auf dem Fahrrad unterwegs

Einem 48-Jährigen blieben beim Sturz vom Fahrrad schwere Verletzungen erspart. Konsequenzen hatte der Unfall für den Mann aber dennoch.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Polizei gerufen.
Robert Schlesinger Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Polizei gerufen.

Glück im Unglück für einen alkoholisierten Mann: In sichtlich angetrunkenem Zustand stürzte er im Neustädter Damm in Prenzlau von seinem Fahrrad. Ein Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei. Wie die Polizei mitteilte, endete der Sturz für den Radfahrer glimpflich und ohne schwere Verletzungen.

Die Polizisten stellten bei dem 48-Jährigen allerdings einen Alkoholwert von 3,63 Promille im Blut fest. Der Alkoholwert wurde bei einer Blutentnahme im Krankenhaus bestätigt. Um den Radfahrer vor Gefahren durch seinen Zustand zu bewahren, musste er eine Nacht in Polizeigewahrsam verbringen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung